Volksregierung per Los – Eine neue Form des Regierens?

Wann wenn nicht jetzt! Die Chance einer Lösungsidee für den Neustart nach der Krise
10. April 2020

Positionen für Staatsminister und Vorsitzende aller Ministerien die allgemein Entscheidungen mit großer Tragweite treffen werden wie folgt besetzt:

Jeder Bürger kann sich alle vier Jahre auf die jeweiligen Positionen der Volksminister bewerben. Dafür werden im Vorfeld sachdienliche Qualitäten von den bestehenden Ministerien und von ausgelosten sachkundigen Bürgern festgelegt, die ein Bewerber für die jeweilige Position mitbringen muss (Abschluss, Ausbildung, Arbeitserfahrung, anderweitige Vorbildung), um sachgerecht Konzepte und Lösungsvorschläge einschätzen zu können.

Per Zufall werden jeweils einer der Bewerber, sowie ein Stellvertreter für die Positionen der Volksminister ausgelost. Anschließend wird ebenfalls per Zufall aus den übrigen Bewerbern ein Beraterstab für das Ministerium ausgelost. Für die anstehenden Probleme können nun von allen Bürgern Lösungsideen eingereicht werden. Aus der Masse an eingereichten Lösungsideen wird für das jeweilige Vorhaben nach sachgerechten, transparenten Parametern eine Vorauswahl vom Beraterstab getroffen. Anschließend wird daraus vom per Zufall gelosten Beraterstab zusammen mit den Volksministern Pro- und Kontra für die Lösungsvorschläge erarbeitet. In Ergänzung dazu kann parallel Bürgerbeteiligung mittels moderner Technologien wie Beteiligungsplattformen (Gremien), Zwischenabstimmungen, Umfragen, etc. zum Einsatz kommen. Nach Absegnung durch die Volksminister werden die fertigen Lösungen den betroffenen Bürgern zur endgültigen Abstimmung vorgelegt. Zur effizienten Umsetzung kann mittels reinem Los eine Vorauswahl der zur Abstimmung berechtigten Bürger erfolgen. Mittels Aufwandsentschädigungen kann der Zeitaufwand, etc. für eine gewissenhafte Abstimmung kompensiert werden. Die Beteiligung der gelosten Abstimmungsberechtigten kann finanziell reguliert werden (zu Bürgerrechten gehören auch Bürgerpflichten). Bei Zustimmung werden die abgestimmten Lösungen in Gesetz gegossen, bei Ablehnung erfolgt die Überarbeitung für die erneute Abstimmungsvorlage.

Per Volksentscheid haben selbstverständlich Abstimmungen von entsprechender Tragweite und
Bedeutung von allen Bürgern zu erfolgen.

Vorteil dieses Systems:
Frei von Lobbyisten, per Zufall geloste Entscheidungsträger sind durch ihre Bewerbung hoch motiviert Lösungen zu erarbeiten die dem Wohle ihres Volkes dienen. Jeder – egal wie „absurd“ dessen Meinung erscheinen mag – kann gleichberechtigt Lösungsideen einreichen.
Roadshows der medial aufgebauten Parteikandidaten für zeitraubende, antike Wahlkämpfe können entfallen. Jede Behinderung der Regierungsarbeit aus parteitaktischen Gründen wird unterbunden.

In der Ruhe liegt die Kraft“ Die Erarbeitung der Lösungen kann „störungsfrei“ von leisen Denkern erfolgen und wird nicht durch laute Schauspieler behindert.

Alle Bürger können gleichberechtigt Lösungsideen einreichen UND mit moderner Technik an den Lösungen mitarbeiten.
Die endgültige Entscheidung ALLER gesetzesrelevanten Entscheidungen erfolgt durch reine Zufallsabstimmung allein durch das Volk.

Nachteile des Systems:
Es liegt in der Natur der Sache, dass dieser Systemvorschlag keine nennenswerten Nachteile hat. Ebenso selbstverständlich ist, dass Kritiker und Denker alsbald eventuelle Nachteile aufdecken werden. Deren kritische Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge werden allen Bürgern zur
Abstimmung vorgelegt und nach mehrheitlicher Zustimmung in das System übernommen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s